Seit rund 12 Jahren bin ich als Ernährungstherapeutin und Ernährungsberaterin selbstständig.

Meine Praxis für Ernährungstherapie und Ernährungsberatung finden Sie in Merenberg (Tor zum Westerwald). Dort lebe ich auch mit meinem Mann und meiner Tochter. In meiner Freizeit mache ich regelmäßig Ausdauersport (Joggen, Rad fahren, Schwimmen) und Krafttraining. Gesunde Ernährung ist seit vielen Jahren mein Steckenpferd. Seit langem koche und backe ich vollwertig („wertvoll“). Die Kombination von vollwertiger Ernährung und Bewegung ist die Voraussetzung für Gesundheit, Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, Fitness und Lebensfreude.

essen-ist-lecker

Mein Interesse für bewusste Ernährung fing bereits im Teenageralter an.

Aber ich musste auch erst erfahren, dass falsches Ernährungsverhalten als Teenager nicht erst im Erwachsenenalter Auswirkungen zeigt. Im Alter von 13 fing ich an – wie viele andere auch in der Pubertät – Diäten zu machen. Mit 15 bekam ich die Konsequenzen dafür zu spüren. Ich hatte plötzlich starke Schmerzen/ Koliken, die immer schlimmer wurden.

Die Ursache wurde nicht gefunden. Die Mutter eines Praktikanten auf unserem Bauernhof war Ärztin. Sie nahm mich mit zur Untersuchung und fand heraus, dass ich Gallensteine hatte, die man in dem Alter sonst „nie“ hat. Durch meine Diäten hatte ich mich extrem fettarm ernährt, was Gallensteine fördern kann – wie auch eine zu fettreiche Ernährung. Meist haben Gallensteine übergewichtige Menschen und Frauen ab einem Alter über 40.

Das war 1977. Ich wurde operiert und war 3 Wochen im Krankenhaus. Und habe noch 3 weitere Wochen in der Schule gefehlt. Alles in allem ein sehr einschneidender Punkt in meinem Leben.

In dieser Zeit wurde mir bewusst, welche Folgen eine falsche Ernährung haben kann. Mir wurde mein Berufswunsch klar: Ich wollte Menschen helfen ernährungsabhängige Erkrankungen vorzubeugen bzw. sie zu beraten, wenn sie bereits Erkrankungen hatten.

Ich bin Mitglied bei folgenden anerkannten Verbänden und Vereinen:

VDOE (Verband der Oecotrophhologen)

DAAB (Deutscher Allergie-und Asthmabund)

UGB  (Verein für unabhängige Gesundheitsberatung)

Die Ernährungstherapie ist der Schwerpunkt meiner Tätigkeit:

Insbesondere im Bereich der Unverträglichkeiten ist die Nachfrage in den letzten Jahren stark gestiegen.

Ich berate sehr viele Patienten –von Kindern bis Senioren- die eine Fruchtzuckerunverträglichkeit (Fruktosemalabsorption) oder eine Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) haben. Die Patienten leider unter starken Beschwerden im Magen-und Darmbereich.
Heutzutage können diese Kohlenhydratunverträglichkeiten einfach diagnostiziert werden und mit einer professionellen Ernährungstherapie kann nach relativ kurzer Zeit Symptomfreiheit erreicht werden.

Weiterhin habe ich immer mehr Patienten, die unter einer Histaminintoleranz leiden, die zu sehr unterschiedlichen Symptomen führt.

Erfahren Sie mehr über die Ernährungstherapie >>

Ich bilde mich laufend weiter und habe in vielen Bereichen eine Zusatzqualifikation:

Lebenslauf

1978 – 1981: Berufliches Gymnasium Ernährung/ Hauswirtschaft: Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

1981 – 1984: Studium Fachhochschule Trier Haushalts- und Ernährungstechnik: Diplom-Ingenieur (FH)

1985 – 2006: Führungsaufgaben bei renommierten, weltweit arbeitenden Unternehmen
und einem Verband im Bereich Ernährung

ab 2007: Freiberufliche Tätigkeit: Praxis für Ernährungsberatung Regina Hoffmann

Qualifikation

Dipl.-Ing. Haushalts- und Ernährungstechnik (FH)

Ernährungsberaterin VDOE (BerufsVerband Oecotrophologie): Zertifizierung: Zuschuss von den Krankenkassen nach § 20 SGB V und § 43 SGB V möglich

Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB

Dipl. Fachberaterin für Säuglings-und Kinderernährung UGB

Zertifizierte Kursleiterin und Beraterin UGB

Fortbildungen (Seminare, Tagungen, Kongresse)

VDOE (BerufsVerband Oecotrophologie):

  • Allergien und Ernährung
  • Diabetes Therapiestrategien, Schulungskonzepte
  • Ernährungspsychologie; „Das Kind und seine Familie – Eine Herausforderung für die Ernährungsberatung“;
  • „Ernährung bei Rheuma“
  • „Herausforderung Adipositas-Chirurgie: Welche Besonderheiten ergeben sich für die Ernährungstherapie“
  • Mangelernährung – ein unterschätztes Phänomen
  • Muntere Mitbewohner – Darm-Mikrobiota aus Sicht der Forschung und praktischen Ernährungstherapie
  • Fallbeispiele von A wie Allergien bis Z wie Zöliakie

DAAB ( Deutscher Allergie- und Asthmabund):

  • Alarm im Darm: Laktose – Fruktose – Sorbit – Histamin im Fokus
  • „Genussvoll und gesund Essen bei Neurodermitis: Mangelernährung und Fütterungsstörungen vorbeugen“
  • Unverträglichkeiten auf Grundnahrungsmittel

QZE-Werkstatt:

  • Mikrobiota, Ernährung und Darmgesundheit

ESG (Institut für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement GmbH):

  • Ernährungsmedizin trifft Ernährungsberatung : Therapie bei Diabetes Mellitus
  • Stress isst mit – Neurobiologische Wechselwirkungen zwischen Stress und Ernährungsverhalten

DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung): 

  • Auffrischung und Vertiefung des Fachwissens
  • PC-Schulung: DGE Professional

UGB (Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e.V. UGB):

  • Ernährung des Säuglings
  • Intensivseminar Vollwerternährung
  • Trainingsseminar Beratung und Motivation, Rhetorik, Methoden, Kommunikation
  • Trainings- und Prüfungsseminar Säuglings- und Kinderernährung, sowie Berater und Kursleiter UGB
  • Kochen für Kinder“,
  • Jährliche Teilnahme an der UGB-Tagung in Gießen

Freiraum Seminare:

  • „Eigenmarketing und Selbstdarstellung“
  • Erwachsenenbildung „Fit für den Sport “

Hospitationen:

  • Vincenz-Krankenhaus Limburg: Diabetes- und Stoffwechselzentrum
  • UNIVERSITÄTSKLINIKUM GIESSEN und MARBURG GmbH: Medizinische Klinik und Poliklinik III: Diabetes- und Schulungszentrum: Diabetes Schulung (Medias)

Aktuelles aus der Presse!

Viele interessante Themen und Interviews zum Thema Ernährung!
 

Wie kann ich Ihnen helfen?

Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit mir!